Home  Leistungen  KulturSpezial  Referenzen
deutsch     français     english
 
   
referenzen

Museum Geburtshaus Anselm Feuerbach
Sammlungs-Inventar für die kunst- und familienhistorische Museumssammlung

Das um 1800 erbaute Geburtshaus des berühmten deutschen Malers – er wurde am 12. September 1829 dort geboren – beherbergt ein Museum, Räumlichkeiten für Sonderausstellungen, Vorträge, Lesungen und Konzerte sowie eine pfälzische Weinstube mit Garten.
Der 1971 gegründete Verein „Feuerbachhaus e. V.“ konnte das Haus – dank der Unterstützung von Bürgern, Handwerksbetrieben, Firmen und Mitteln der Stadt Speyer und des Landes Rheinland-Pfalz – vor dem drohenden Abbruch bewahren und richtete zunächst eine Gedenkstätte für die Familie Feuerbach ein, die neben einem kleinen Ausstellungsbereich eine Studienbibliothek und ein Archiv umfasste.
Nach umfassender Renovierung, Umgestaltung und Neukonzeption wurde das Museum im September 2003 feierlich neu eröffnet – aus der ehemaligen „Gedenkstätte“ wurde das „Museum Geburtshaus Anselm Feuerbach“: In der ständigen Ausstellung werden heute über 50 originale Exponate präsentiert, darunter etwa 30 Gemälde und Zeichnungen von Anselm Feuerbach, ergänzt durch Briefe, Bücher und Erinnerungsstücke aus der Familie Feuerbach.
Die über 30 Jahre hinweg gewachsene Museumssammlung wurde – mit Unterstützung von KulturGut – in einem hauseigenen Inventar per Datenbank in Wort und Bild erfasst und dokumentiert.

Museumsinfos siehe:
www.feuerbachhaus.de

 

Zurück zur Übersicht >>

 

Aktuelles 2022

Wanderausstellung „NANU? Geschlechtliche Vielfalt in der Pfalz gestern und heute“, Museum der Stadt Landau
mehr Plakat

Ausstellungskatalog „Hier stehe ich. Gewissen und Protest. 1521 bis 2021“, Museum der Stadt Worms
mehr

Virtuelle Ausstellung "Modetrends & Geschäftswelten in Ludwigshafen am Rhein. Eine Bilderrevue von 1950 bis 1990" mehr

 


mehr
Impressum   Datenschutz